Warum GLYXPILZ?

Weil's schmeckt. Weil es gut tut. E perché c'è tanto d'amore dentro.

Gerne möchte ich hier ein paar immer wiederkehrende Fragen beantworten:


1. Mit Olivenöl braten oder grillen?

Kaltgepresstes Olivenöl hat den Rauchpunkt in der Regel bei ca. 130° - ich empfehle nicht, mit Olivenöl zu braten oder zu grillen. Andünsten und dabei Olivenöl mit einzusetzen - da spricht nichts dagegen. Aber Schnitzel, Spiegelei, etc.... bitte hier nach den PALEO Grundsätzen auf Butterschmalz (Rauchpunkt um ca. 200°) oder Kokosöl (Rauchpunkt bei ca. 190°) zurückgreifen.

Denken Sie auch an Ihre Rosmarinkartoffeln im Ofen, bei wieviel Grad werden die im Ofen fertig? Geht das noch mit Olivenöl....? Ich nehme das Olivenöl zum Schluß beim Servieren und bringe es dann auf die fertigen Kartoffeln.


2. Kalorien im Olivenöl?

100 ml Olivenöl: ca. 850 Kalorien (kcal)

 

3. Ist das Omega 9 im Olivenöl gut oder nicht gut?

Viele Jahre priesen Experten Omega-3- und Omega-6- Fettsäuren aufgrund ihres positiven Einflusses auf die Gesundheit an. Die Funktion der einfach ungesättigten Fettsäuren bzw. Omega-9-Fettsäuren haben sie hingegen als nicht beachtlich angesehen.

Vor ein paar Jahren haben Wissenschaftler herausgefunden, dass Ölsäure einen positiven Einfluss auf die Cholesterinkonzentration im Blut hat.

Ölsäure und ihre positive Wirkung auf unseren Cholesterinhaushalt

Zu den Blutfetten gehören LDL, HDL und Triglyceride. LDL und Triglyceride lagern Fette in den Blutgefäßen ab. HDL baut die Fette ab. Wenn die Konzentrationen im Anteil an der Gesamtcholesterin-Konzentration stimmen, bleiben die Blutgefäße frei. Bei einer erhöhten Konzentration an Triglyceriden und LDL-Cholesterin kann es zu Verkalkung und Verstopfung der Gefäße und somit zu arteriosklerotischen Erkrankungen kommen.

Ölsäure hat einen positiven Einfluss auf das Verhältnis zwischen HDL und Gesamtcholesterin, auf das HDL selbst und auf die Triglyceride. Die Fettsäure ist als das „gute Cholesterin“ bekannt. Weiterhin sind Omega-9-Fettsäuren für die Nervenleitfähigkeit, für die Bildung von Hormonen und die Bildung von Zellmembranen verantwortlich.


4. Ist flockiges Olivenöl schlecht?

Nein. Bei Temperaturen unterhalb von +6 °C (z.B. im Kühlschrank) kann Olivenöl flockig werden. Dies ist normal und hat keinen Einfluss auf die Qualität des Öls.
Viele meiner Kunden sehen diesen Effekt vor allem bei den Weihnachtsmärkten bei meist herrlich verschneiten & niedrigen Temperaturen.


5. Wie lange ist Olivenöl haltbar?

In der Regel dauert es schon lange, bis gutes Olivenöl schlecht wird.......auch wenn das MHD auf den Flaschen gesetzlich vorgeschrieben ist, ist es nach dessen Ablauf noch Monate weiter genießbar....

Aber ACHTUNG: Bei falscher Lagerung wird Olivenöl auch deutlich schneller ranzig, was Sie sehr leicht am Geruch erkennen werden. Kaputtes (ranziges) Öl bitte nicht mehr benutzen.  

6. Wie sollten Sie Ihr Olivenöl lagern?

Olivenöl wird am besten an einem dunklen und kühlen Ort (10° - 17°) gelagert. Im Keller vorzugsweise.
Sie sollten außerdem Ihre Olivenölflasche immer gut verschließen, nicht neben dem Herd (Hitze) und auch nicht auf der Fensterbank (Sonne = Hitze) lagern.


7. Welche wichtigen Inhaltsstoffe hat Olivenöl?

Viele unterschiedliche Bestandteile charakterisieren Olivenöle, hier eine Übersicht der wichtigsten:

  • Fettsäuren
    Olivenöl hat einen besonders hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren
  • Vitamin E (Tocopherol)
  • Polyphenole
    Diese Scharf- und Bitterstoffe werden von Kennern auch geschmacklich hoch geschätzt. Vor allem ihre antioxidative Wirkung wird hervorgehoben, d.h. sie haben die Fähigkeit, Radikale abzufangen und dadurch Zellen vor antioxidativem Stress zu schützen.
    (Im Übrigen sind Polyphenole auch in Rotwein enhalten....ich mein ja nur)
  • Chlorophyll
    Der Farbstoff, welcher die Blätter (und Oliven) grün macht, gibt auch dem Öl seine grüne Farbe.
  • Wachs
    Verantwortlich für die Schneeflockenartigen Kristalle bei gekühltem Olivenöl.
  • Alkohole und Ester aus der Frucht
    Diese geben dem Öl seine individuelle Note. Ihre Zusammensetzung unterscheidet sich wie beim Wein je nach Anbauort, Sorte, Reifegrad und Jahrgang.

8. Woher kommt das beste Olivenöl?

Wer das raus findet, darf mir bitte Bescheid geben.
Meiner Ansicht nach gibt es nicht "das beste" Olivenöl, es gibt unendlich viele tolle Olivenöle.

 

9. Wie erkennt man gutes Olivenöl?

Antwort 1: am Geschmack

Antwort 2: an den Inhaltsstoffen

Antwort 3: S'muss schmecke! (Auf deutsch: Es sollte Ihnen persönlich gut schmecken)

10. Muss es immer kaltgepresstes Olivenöl sein?

Ja. Punkt.

11. Wie viele Oliven stecken in einem Liter Olivenöl?

Schwer zu sagen. Ein Olivenbaum kann je nach Größe (und da gibt es echt Unterschiede) pro Jahr zirka 60 - 80 kg Oliven tragen. Ergibt vielleicht 6 - 10 Liter an Olivenöl.

Abhängig von der Sorte, Erntezeitpunkt (je später umso mehr), Anbaugebiet.

 
Karte
Anrufen
Email